Das White Horse Theatre zu Besuch

Wieder einmal war es soweit: Traditionell im zweiten Halbjahr besuchte uns das White Horse Theatre und begeisterte die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen mit ihrem Theaterstück:

von Peter Griffith
Prinz Ivan und Prinzessin Zarevna sind von einem bösen Zauberer gefangen genommen worden. Ihre einzige Hoffnung ist eine magische Feder, die Prinz Ivan von einem mysteriösen, wunderschönen Vogel bekommen hat. Kann der Feuervogel die gläsernen Mauern, die das junge Paar umschließen, zerstören… ohne den Zauberer aufzuwecken?
Diese bezaubernde Dramatisierung eines russischen Volksmärchen ist geeignet für SchülerInnen im 3. und 4. Lernjahr.
Eine spannende Geschichte, mit Musik und Tanz - und Einbezug des Publikums. (c) White Horse Theatre

 

Bereits Ende April konnten die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen ihr Theaterstück genießen:

von Peter Griffith
Luke und Megan sind Nachbarn und besuchen dieselbe Schulklasse. Beide sind Kinder alleinerziehender Eltern. Doch sie reden nie miteinander – weil sie 13 sind und der eine ein Junge und die andere ein Mädchen ist. Aber dann verlieben sich Lukes Vater und Megans Mutter. Luke und Megan haben Angst, dass ihre Eltern zusammenziehen und ihre Kinder "Geschwister" werden könnten!
Die zwei Kinder überlegen, wie sie die Beziehung ihrer Eltern sabotieren können und das verliebte Elternpaar muss bald feststellen, dass jedes Mal, wenn es einen romantischen Abend verbringen will, die seltsamsten Dinge passieren...
The Slug in the Shoe ist eine Komödie darüber, wie sich Mädchen und Jungen gegenseitig wahrnehmen. Das Stück vereint Humor mit einer einfühlsamen Annäherung an die Probleme von alleinerziehenden Eltern und des Erwachsenwerdens. (c) White Horse Theatre

 White Horse