Unsere Schülerzeitung

Das Ahornblatt
Die Idee einer Schülerzeitung entstand während eines Schülersprechermeetings im Schuljahr 2010/11. Im Frühling 2011 fand sich eine Gruppe von interessierten Schülern der Klassen 4-6 unter der Leitung von Frau Sohr zusammen und arbeitete an der ersten Ausgabe, die im Berliner Verlag „Book on demand“ gedruckt wurde.
Das erste „Ahornblatt“ erschien pünktlich zum 100. Geburtstag der Schule im Oktober 2011 und wurde an die Schüler, Eltern und Gäste des Schuljubiläums verkauft.
Von nun an erschien die Zeitung regelmäßig einmal pro Halbjahr. Neben Rätseln, Witzen, Geschichten, Rezepten und Tiersteckbriefen wird über Vereine, Freizeitaktivitäten und aktuelle Themen geschrieben. Es erscheinen Interviews mit Lehrern/Innen, Schülerumfragen zu verschiedenen Themen, es gibt eine Mädchen- und eine Jungenseite sowie Buchtipps und eine Bibliotheksseite.
Seit dem Schuljahr 2014/15 erarbeitet eine Neigungsgruppe mit Schülern der 5. und 6. Klassen den Inhalt der Zeitung. Die Schüler und Schülerinnen wählen Themen aus, verfassen Artikel und erstellen das Bildmaterial. Zusätzlich berichtet jede Klasse der Schule auf einer Klassenseite über Neues, Besonderes oder Erstaunliches aus dem Unterrichtsalltag und Schulleben.
Im März 2016 erhielt das Ahornblatt den 1. Preis für die beste Grundschul-Schülerzeitung im Land Brandenburg. Vom Preisgeld konnten die Mehrkosten für den kompletten Farbdruck der 10. Ausgabe des Ahornblattes bezahlt werden.
Am 12. März fand im Plenarsaal des Potsdamer Landtags die Preisverleihung des diesjährigen Schülerzeitungswettbewerbs des Landes Brandenburg statt. Auch die Redaktion des „Ahornblattes“ hatte sich wieder beworben und 4 Mitglieder des Redaktionsteams wurden zur Preisverleihung eingeladen.
Nach dem 1. Platz vor zwei Jahren belegte das "Ahornblatt" in diesem Jahr den 3. Platz.
 
Aktuell arbeitet die Neigungsgruppe „Schülerzeitung“ an der 13. Ausgabe des „Ahornblattes“, die im Juni 2018 erscheinen wird.
Urkunde Schülerzeitungswettbewerb